Sie haben Fragen? Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Als Factoring vor Jahren einge­führt wurde, gab es zunächst vereinzelt Bedenken: Machen das nicht nur Unter­nehmen mit Zahlungs­schwie­rig­keiten? Heute ist Factoring als modernes und zeitge­mäßes Finan­zie­rungs­in­strument nicht mehr aus der Unter­neh­mens­fi­nan­zierung wegzu­denken. Denn Factoring erhöht die Liqui­dität und damit die Flexi­bi­lität Ihres Unter­nehmens. Mit Factoring signa­li­sieren Sie Ihren Kunden, dass Sie den Schwer­punkt auf Ihr Kernge­schäft legen.

Forde­rungs­ab­tretung ist die vertrag­liche Übertragung einer Forderung vom Gläubiger auf einen Dritten (Abtre­tungs­emp­fänger). Im Factoring erfolgt die Abtretung im Rahmen des Facto­ring­ver­trages zwischen dem Facto­ring­kunden und dem Factor. Wichtige Voraus­setzung ist, dass die Forderung tatsächlich besteht und dass der Facto­ring­kunde ihr recht­mä­ßiger Inhaber ist. Ist dies nicht der Fall, bedarf es für das Factoring einer Zessi­ons­freigabe des momen­tanen Inhabers (Zessionars).

Der Abtre­tungs­vermerk infor­miert Ihre Debitoren über unsere Zusam­men­arbeit und somit über die Abtretung der Forderung. Mit Abschluss eines Facto­ring­ver­trages im offenen Verfahren ist der Abtre­tungs­vermerk auf Ihren Rechnungen zu platzieren. Die Kenntnis des Abtre­tungs­ver­merkes verpflichtet Ihren Debitor auf das angegebene Konto der S-Factoring zu überweisen.

Zu unserem Quali­täts­an­spruch gehört es, umsichtig mit dem Kunden unserer Factoring-Nehmer umzugehen. Auf Wunsch werden zum Beispiel Mahnver­läufe im Vorfeld abgestimmt, um Kunden­be­zie­hungen nicht zu belasten.

Außen­stände sind noch nicht ausge­gli­chene Rechnungen. Liqui­dität, die Ihnen fehlt. Betriebs­wirt­schaftlich gesehen handelt es sich hier um totes Kapital, das sich mit Hilfe von Factoring problemlos wieder­be­leben lässt.

Unter Ausfall­risiko ist das Risiko des teilweisen oder vollstän­digen Forde­rungs­ver­lustes wegen Zahlungs­un­fä­higkeit des Debitors zu verstehen. Durch den regress­losen Verkauf der Forderung an den Factor übernimmt dieser das hundert­pro­zentige Ausfall­risiko.

Factoring ist für alle Branchen geeignet, bei denen abgeschlossene Liefe­rungen und/oder Leistungen mit anschlie­ßender Rechnungs­stellung vorliegen, bspw. für Transport, Dienst­leis­tungen, Handel und produ­zie­rendes Gewerbe. Leistungen nach VOB und Abschlags­zah­lungen prüfen wir im Detail auf Facto­ring­taug­lichkeit.

Mit Factoring bekommen Sie drei Bausteine in die Hand: schnelle Vorfi­nan­zierung, funktio­nie­rendes Forde­rungs­ma­na­gement und Forde­rungs­aus­fall­schutz. Häufig wird im Wirtschafts­leben mit Inkasso die Beitreibung von überfäl­ligen Forde­rungen bezeichnet.

Sie entscheiden in der Regel, welche Kunden Sie ins Factoring geben. Sinnvoll ist die Wahl von Debitoren mit langen Zahlungs­zielen, sehr hohen Rechnungs­be­trägen oder von Neukunden, wo Ihnen noch keine positiven Zahlungs­er­fah­rungen vorliegen. Sie wollen sich mehr auf Ihr Tages­ge­schäft konzen­trieren? Gerne nehmen wir auch Ihren gesamten Kunden­stamm ins Factoring auf und entlasten Sie dabei im Debito­ren­ma­na­gement.

Haben Sie einen Kunden (Debitor) einmal ins Factoring gegeben, müssen Sie ab Facto­ring­start alle Rechnungen an diesen Debitor lückenlos einreichen.

Auch wenn Ihre Kunden innerhalb der Zahlungs­ziele zahlen, gewinnen Sie mit Factoring weiteren Liqui­di­täts­s­pielraum, Risiko­schutz und Entlastung bei der Debito­ren­buch­haltung.

Egal ob es sich um eine Waren­leistung oder eine Dienst­leistung handelt: Voraus­setzung ist eine klar definierte und erbrachte Leistung bei Rechnungs­stellung.

Nach Ankauf der Rechnungen zahlen wir innerhalb von 48 Stunden auf das verein­barte Auszah­lungs­konto aus.

Für Sie zur Orien­tierung: Der Preis für die Facto­ring­dienst­leistung bewegt sich bei uns im Skonto­be­reich. Aber jedes Unter­nehmen ist unter­schiedlich. Von uns erhalten Sie ein indivi­du­elles Angebot – genau auf Ihr Unter­nehmen abgestimmt.

Die S-Factoring GmbH übernimmt für Sie das Mahnwesen. Sechs Tage nach Fälligkeit der Forderung tritt die erste von drei Mahnstufen in Kraft. Die Mahnstufen 2 bis 3 folgen im Abstand von je 14 Tagen, wenn die Rechnung nicht ausge­glichen ist. Mit jeder Mahnstufe wird ein Mahnschreiben an den Debitor versandt. Gemahnt wird bei uns natürlich profes­sionell und unter Beachtung Ihrer Kunden­be­ziehung.

Schön, dass Sie das Mahnwesen bis jetzt nicht aktiv einsetzen mussten. Das Mahnwesen ist nur ein kleiner Teil unserer Dienst­leistung für Ihr Unter­nehmen. Zum Gesamt­paket gehören das Forde­rungs­ma­na­gement, das Debito­ren­ma­na­gement sowie der Ausfall­schutz.

Die S-Factoring GmbH ist ein Unter­nehmen der Sparkas­sen‑Finanz­gruppe – gegründet von den Haupt­ge­sell­schaftern der Ostsäch­si­schen Sparkasse Dresden und der Sparkasse Leipzig. Das S steht bei uns nicht nur für Sparkasse, sondern auch für Sicherheit, Stabi­lität und Serio­sität.

Bis auf einen Punkt nichts. Der Abtre­tungs­vermerk auf Ihren Rechnungen infor­miert Ihren Kunden (Debitor), dass er zukünftig lediglich an eine andere Konto­ver­bindung zu zahlen hat.

Die Bonität prüfen wir durch die Analyse von uns bereits bekanntem Zahlungs­ver­halten und weiteren uns zugäng­lichen Infor­ma­tionen von Wirtschafts­aus­kunf­teien sowie von Daten der Waren­kre­dit­ver­si­che­rungen. Wir behalten diese so lange im Blick, wie Sie es wünschen.

Auf den Rechnungen platzieren Sie den vorge­ge­benen Abtre­tungs­vermerk. Sobald die S-Factoring die Rechnung erstmalig von einem Ihrer Kunden ankauft, bekommt dieser automa­tisch ein sogenanntes Notifi­ka­ti­ons­schreiben zugesandt. Mit diesem Bekannt­ma­chungs­schreiben wird der Debitor über Factoring, die neue Bankver­bindung für künftige Überwei­sungen und Ihren Kunden­service-Mitar­beiter infor­miert.

Ja, wir sind eine der wenigen Facto­ring­ge­sell­schaften, die auch Start-up-Unter­nehmen und Unter­nehmen in der Gründungs­phase begleiten. Anhand Ihres Business­planes und einiger Existenz­grün­der­un­ter­lagen bewerten wir das Risiko und unter­stützen Sie gleich von Anfang an mit Liqui­dität und unserem Know-how im Forde­rungs­ma­na­gement.

Ihre Rechnungen und Gutschriften werden zum Ankauf online an uns übertragen. Sie bestimmen selbst, wann Sie Ihre Belege im Kunden­portal hochladen. Wichtig ist nur, dass sämtliche Belege im PDF-Format einge­reicht werden. Das heißt, Sie erzeugen die Rechnung wie gewohnt und wandeln diese in eine auslesbare Dokumen­ten­datei (PDF) um.

Video­le­gi­ti­mation

Für verschiedene Geschäfts­vor­gänge ist es nötig, Ihre Identität sicher festzu­stellen. Diese Identi­fi­zierung ist rechtlich vorge­schrieben, so beispiels­weise im Geldwä­sche­gesetz. Die Legiti­mation können Sie in einer Sparkassen- oder Postfi­liale durch­führen lassen. Oder bequem vom Büro aus als Video­le­gi­ti­mation.

Mit dem Verfahren Video­le­gi­ti­mation können Sie Ihre Identität einfach online nachweisen. Sie benötigen lediglich Ihr Ausweis­do­kument, eine Inter­net­ver­bindung und eine Webcam bzw. ein Smart­phone. Die Identi­fi­zierung findet als Video-Chat zwischen Ihnen und einem Mitar­beiter der S Direkt-Marketing GmbH & Co. KG (S Direkt) statt und dauert etwa fünf bis 10 Minuten. Während der Video-Verbindung fordert der Mitar­beiter Sie auf, Ihr Ausweis­do­kument in die Kamera zu halten und zu kippen, um Daten und Sicher­heits­merkmale zu erkennen. Der Mitar­beiter der S Direkt überprüft die Daten und speichert Fotos von der Legiti­mation. Zum Abschluss erhalten Sie einen Ident-Code per SMS auf Ihr Mobil­te­lefon.

Für die Video­le­gi­ti­mation benötigen Sie einen gültigen Perso­nal­ausweis, Reisepass oder Aufent­halts­titel. Dabei wird eine Vielzahl moderner Ausweis­do­ku­mente mit hologra­phi­schen Sicher­heits­merk­malen unter­stützt. Insbe­sondere Perso­nal­aus­weise und Reise­pässe aus der Europäi­schen Union, der Türkei, Norwegen, der Schweiz, Island und den USA, sowie Aufent­halts­titel aus Deutschland.

Das Verfahren ist für Sie als Nutzer kostenlos. Die Gebühren für das Verfahren übernehmen wir als S-Factoring für Sie.

Sämtliche Daten werden nach höchsten techni­schen Standards mehrfach verschlüsselt und immer gesichert übertragen. Die Speicherung findet ausschließlich in hochsi­cheren Banken­re­chen­zentren innerhalb Deutsch­lands statt.

Zur techni­schen Umsetzung der Videoi­den­ti­fi­kation koope­riert S Direkt mit dem IT-Systeman­bieter IDnow GmbH, Fürsten­straße 15, 80333 München IDnow setzt auf höchste technische Sicher­heits­stan­dards. S Direkt setzt ausschließlich speziell nach recht­lichen Vorgaben geschulte Mitar­beiter für die Identi­fi­zierung ein.

IDnow ist ein Unter­nehmen mit Sitz in München, das sich auf sichere Identi­fi­zie­rungs­me­thoden spezia­li­siert hat. IDnow ist seit 2012 ein Vorreiter für Video-Identi­fi­zierung in Deutschland und Europa. Mehr Infor­ma­tionen zu IDnow finden Sie auf der IDnow Webseite.